Abschlusspräsentation des Regionalen Entwicklungskonzeptes für das LEADER-Aktionsgebiet Jagstregion

22.09.2014

Am Dienstag, den 16.09.2014 fand in Bühlertann die Abschlusspräsentation des Regionalen Entwicklungskonzeptes (REK) für das LEADER-Aktionsgebiet Jagstregion für das EU-Förderprogramm LEADER 2014 – 2020 statt. Das REK trägt den Titel „Bürger gestalten ihren Lebens(t)raum“. Anwesend waren die Landräte Gerhard Bauer, Landkreis Schwäbisch Hall und Klaus Pavel, Ostalbkreis sowie knapp 70 lokale Akteure aus Wirtschaft, Politik und dem öffentlichen Leben.

Neben der Siegerehrung der Gewinner der Ideen-WM Jagstregion, in der die persönlichen Einschätzungen und Ideen der Bürger bezüglich der Region als Lebens- und Arbeitsort zum Ausdruck kamen, wurde das Regionale Entwicklungskonzept vorgestellt. Der Schwerpunkt lag dabei auf einem dreidimensionalen Würfel, der die verschiedenen Ebenen des Regionalen Entwicklungskonzeptes darstellt. Diese sind „Unsere Jagstregion", „Unsere Ziele" und „Unsere Handlungsfelder". Zu den angestrebten Zielen gehören die Punkte barrierefrei, familienfreundlich, generationenfair und unternehmensfördernd. Als Handlungsfelder, die in den kommenden Jahren umgesetzt werden sollen, wurden definiert: Gemeinschaft und Leben, Bildung und Arbeit, Ländlicher Raum und Nachhaltige Entwicklung sowie Freizeit und Kultur. Dazu wurden verschiedene Entwicklungsziele definiert und mit mehr als 20 Startprojekten untermauert. Insgesamt wurden in den mehr als 14 Arbeitsgruppen bzw. Workshops über 100 konkrete Projektideen gesammelt. Zahlreiche Personen haben jetzt schon ihre Bereitschaft erklärt, die Jagstregion und den zu gründenden Verein „Bürgerschaftliche Regionalentwicklung Jagstregion e.V." auch in Zukunft aktiv zu unterstützen.

Jetzt heißt es warten und Daumen drücken, damit die Jagstregion in das LEADER-Förderprogramm 2014 – 2020 aufgenommen wird.

Die FUTOUR GmbH, vertreten durch Dr. Heike Glatzel und Dirk Monath haben den Prozess begleitet.

Kontakt: Dr. Heike Glatzel